Alles über Paddington

Paddington wohnt inzwischen zwar in London, stammt aber ursprünglich aus dem finstersten Peru. Dort ist er bei seiner Tante Lucy aufgewachsen, nachdem er im Alter von wenigen Wochen bei einem Erdbeben zum Waisenbärchen wurde.

Als Tante Lucy in ein Heim für Bärensenioren in Lima zieht, entschließt sie sich, ihn nach England zu schicken. Tante Lucy hat ihm nicht nur perfektes Englisch beigebracht, sie hat auch seine Überfahrt als blinder Passagier in einem Rettungsboot an Bord eines Schiffes arrangiert.

Schließlich landet der Kleine auf dem Bahnhof Paddington in London, wo er von Mr. und Mrs. Brown adoptiert wird. Er sitzt auf einem kleinen Koffer ganz in der Nähe des Fundbüros, einen alten Schlapphut auf dem Kopf und ein Schild um den Hals, auf dem geschrieben steht "Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären. Dankeschön."

Da sie einer solchen Bitte unmöglich widerstehen können, nehmen Mr. und Mrs. Brown den Bären mit zu sich nach Hause, in die Windsor Gardens, wo sie mit ihren beiden Kindern Jonathan und Judy und ihrer Haushälterin Mrs. Bird wohnen.

Die Browns beschließen, ihr neues Familienmitglied 'Paddington' zu nennen, nach dem Ort, an dem sie ihn gefunden haben, obwohl sich später herausstellt, dass er in Peru eigentlich nach seinem Onkel 'Pastuso' genannt wurde.

Als er gefunden wird, ist Paddington nicht ganz sicher, wie alt er ist. So beschließen die Browns, wieder bei eins anzufangen. Außerdem beschließen sie, dass er zwei Geburtstage im Jahr haben soll (wie die Queen!), und so feiert er seinen Geburtstag am 25. Juni und am 25. Dezember.

Paddington hat einen guten Freund, Mr. Gruber, der einen Antiquitätenladen in der nahen Portobello Road besitzt, wo die beiden meist ihr zweites Frühstück mit Rosinenbrötchen und Kakao einnehmen. Wenn Paddington mal ein Problem hat, geht er fast immer zu Mr. Gruber, um sich Rat und Hilfe zu holen.

Die Browns haben einen unangenehmen Nachbarn, Mr. Curry. Der boshafte Kerl versucht ständig, Paddingtons Gutmütigkeit auszunutzen.

Mehr über Paddington

Paddington trägt einen alten Buschhut, den er von seinem Onkel in Peru geerbt hat und ohne den man ihn nur selten antrifft.

Als Paddington bei den Browns einzieht, kaufen sie ihm einen blauen Dufflecoat, den er meistens anhat. Der Mantel hat eine Kapuze und hölzerne Knebelknöpfe.

Manchmal vervollständigt Paddington seine Montur mit Gummistiefeln.

Seinen zerbeulten braunen Lederkoffer lässt Paddington fast nie aus den Augen. Er trägt seine Initialen "P.B." an der Seite und hat ein Geheimfach, in dem Paddington seine wichtigen Papiere aufbewahrt.

Wie jeder weiß, schwärmt Paddington für Marmelade, die er ganz besonders auf einem Sandwich schätzt. Er hat immer ein Glas Marmelade im Koffer und meist versteckt er unter seinem Hut auch noch ein Marmeladenbrot 'für Notfälle'.

Wenn Paddington zum Einkaufen auf den Markt geht, hat er oft seinen Einkaufskorb mit Rollen dran dabei.

Zu Paddingtons wichtigsten Besitztümern zählt ein Album, in das er all seine Abenteuer schreibt. Darin bewahrt er auch seine ganzen Andenken und die Postkarten auf, die er regelmäßig von Tante Lucy in Peru bekommt.

Paddington ist ein sehr höflicher Bär. Er ist ein sehr wohlmeinender Bursche und will immer alles richtig machen, aber seine Gutmütigkeit bringt ihn oft in Schwierigkeiten. Wenn man Paddington ärgert, dann kann es passieren, dass man in bekannter Paddington-Manier angestarrt wird!

Zum Glück wendet sich für Paddington zum Schluss immer alles zum Guten, in welchen Schlamassel er auch gerät.

Wohltätigkeitsmaskottchen

Paddington ist von Natur aus ein sehr hilfsbereiter Bär, und so engagiert er sich häufig für wohltätige Zwecke.

In Großbritannien unterstützt er exklusiv die Stiftung Action Medical Research

In anderen Teilen der Welt engagiert Paddington sich für weitere Projekte, unter anderem für das amerikanische Rote Kreuz und UNICEF.

 

 

 

Geschichte